Kinderindianercamp - Wochenendcamp


Ein besonderes Highlight für 8 - 12 jährige Kinder

Das Camp befindet sich auf dem Bela Veta - Ponyhof. Kenntnis über Geschichte und die Lebensweise von Indianerkindern, gesunde Ernährung, die u.a. auch am Lagerfeuer zubereitet wird, der respektvolle Umgang mit der Natur sind die Schwerpunkte des Camps. Mit allen Sinnen werden die Kinder die Erlebniswelten spüren. Auch üben die Kinder in kleinen Gruppen Toleranz und Verantwortung für sich und die anderen Kinder. Das Selbstbewusstsein wird gestärkt und eigene Fähigkeiten, sowie motorische Fertigkeiten werden weiter entwickelt.

Ihr wollt das Leben eines Indianerkindes kennenlernen? 

Dann kommt ins Kinderindianercamp. Hier werdet ihr die Pferde in der Herde beobachten können, die Pferdesprache kennenlernen und euch den Ponys mit der eigenen Körpersprache mitteilen lernen. Ihr dürft eure Ponys putzen, versorgen, halftern, führen, kuscheln, nach Indianerart anmalen.

Ihr geht mit der Medizinfrau auf die nahen Wiesen und in den Wald, sammelt Pflanzen und bekommt von der Medizinfrau gezeigt welche Pflanzen giftig und welche Pflanzen essbar sind. Die gesammelten Pflanzen werdet ihr am Lagerfeuer

 mit anderen gesunden Nahrungsmitteln zubereiten. 

Ihr hört Geschichten und Geschichtliches, welche Stämme es gab und noch gibt, wo und wie sie lebten und noch leben. 

Ihr tanzt wie die Indianerkinder und singt Indianerlieder und macht euch auf Spurenlese. Natürlich dürft ihr auch wie die Indianer reiten.


Was das Wochenende alles beinhaltet: Tag- und Nachtbetreuung, Reitvorschule und reiten, Vollverpflegung mit Nachmittagssnack und Materialien.  

Ort, Zeit und Sonstiges: Die Wochenenden finden in den Pfingst- und Sommerferien statt. Freitags ist Anreise zwischen 14.00 und 15.00 Uhr. Abreise sonntags zwischen 11.00 und 12.00 Uhr. Geschlafen wird im Ponystall auf Matrazen und mit Schlafsack. Die Teilnehmerstärke ist auf maximal 12 Kinder beschränkt. Die Kosten betragen 120.- €.

Mitzubringen sind: Kleidung der Witterung angepasst und die schmutzig werden darf. Feste Schuhe am besten über die Knöchel reichend und einen Fahrradhelm. Einen Schlafsack und einen Trainingsanzug.

Termine: bitte erfragen